FAQ Artikel

elektronische Übermittlung


Über schaden Plus kann der Schadenfall elektronisch an das Versicherungsunternehmen übermittelt werden. Ob die in diesem Schadenfall zuständige Versicherung die elektronische Übermittlung unterstützt, erkennen Sie an dem Umschlag-Symbol in der Auswahlliste der Versicherung. Ansonsten kann der Versand per Post oder Fax erfolgen. Die Kontaktdaten sind hinterlegt.

In der Übermittlungsmaske sehen Sie noch einmal den Empfänger und die Dokumente, welche an die Versicherung übertragen werden.

Nach der Bestätigung über die Schaltfläche 'Senden' beginnt die Übertragung. Abhängig von Ihrer Internetanbindung und der Größe der Dokumente kann die Übertragung wenige Sekunden bis zu mehreren Minuten dauern.

Nachdem der Schadenfall erfolgreich übertragen wurde, können die Einträge des Falls nicht mehr geändert werden.

Falls die Versicherung weitere Informationen benötigt, können diese als zusätzliche Dokumente zugeordnet werden. Nach dem Zuordnen der Dokumente muss der Fall noch einmal an die Versicherung gesendet werden. Dabei werden nur die neuen Dokumente übermittelt.

Während des Sendens werden verschiedene Tests durchgeführt. Sollte ein Test fehlschlagen, so wird der Fall nicht an die Versicherung übermittelt und Sie erhalten eine der folgenden Fehlermeldungen:

  • Größenlimit für Dateianhänge überschritten
    Die zugeordneten Dokumente überschreiten in der Summe die maximale Dateigröße von aktuell 3 MB.
    Dies kann z.B. bei vielen Bilddateien vorkommen. Löschen Sie in diesem Fall die Bilddateien aus der Dokumenteliste und fügen Sie die Bilder in einer niederigeren Auflösung erneut ein.
  • Programmversion veraltet
    Während des Sendens wird die Programmversion des bei Ihnen installierten schaden Plus übermittelt. Sollten bei Ihrer Installation wichtige Komponenten fehlen, müssen Sie zuerst ein Online-Update im Menü Optionen durchführen und danach den Fall mit der aktuellen Programmversion versenden.
  • Versicherung unterstützt elektronischen Versand nicht
    Normalerweise erkennen Sie an dem Umschlagsymbol in der Auswahlliste der Versicherung bereits vor dem Senden, ob die Versicherung die elektronische Übermittlung unterstützt. Falls die Versicherung die elektronische Übermittlung kurzfristig nicht mehr unterstützt, erhalten Sie diese Meldung. Versenden Sie in diesem Fall die Unterlagen bitte per Fax oder Post.
  • Fehler bei Kommunikation mit Server
    Erhalten Sie obige Fehlermeldung gibt es Probleme bei Ihrer schaden Plus Installation oder Ihrer Internetverbindung. Notieren Sie sich bitte die dreistellige Fehlernummer und nehmen Sie Kontakt mit unserem technischen Support unter support@schadenplus.de auf.

Seminarbereiche der TAK
Tochterunternehmen
© 2018 TAK Akademie Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, E-Mail: info@schadenplus.de
DIN EN ISO 9001 zertifiziert